Aseptische Zubereitungsprozesse von nicht toxischen Parenteralia in Apotheken und Herstellbetrieben

Aseptische Zubereitungsprozesse von nicht toxischen Parenteralia in Apotheken und Herstellbetrieben

Die zertifizierte Fortbildung bietet den Teilnehmern ein umfangreiches Fachwissen zum Thema der "Aseptischen Herstellung nichttoxischen Parenteralia unter Berücksichtigung des GMP-Leitfadens"

Inhalt des Seminars

Die herstellerneutrale Fortbildungsveranstaltung führt den Teilnehmer in die detaillierte Theorie und Praxis zum Thema der Aseptischen Herstellung von nichttoxischen Parenteralia.

Der Schwerpunkt in dieser neuen Fortbildung ist auf die Arbeit in Anlehnung an den GMP-Leitfaden gelegt. Von den rechtlichen Grundlagen über Einschleuseprozesse, die mikrobiologische Validierung und das entsprechende Monitoring bis zur technischen Ausstattung werden von Experten alle wichtigen Themen intensiv behandelt. Im Praxisteil werden dann die erlernten Themen praktisch geübt.

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, das Seminar bietet den Teilnehmern in kompakter Form umfangreiches Wissen.

Referenten

Diese Veranstaltung findet in enger Kooperation und z. T. mit Referenten der folgenden Institutionen und Fachfirmen statt:

Berner International GmbH
TÜV Nord Cert GmbH
IUTA e.V. (Institut für Energie und Umwelttechnik)
ADKA e.V. (Bundesverband deutscher Krankenhausapotheker)
VZA e.V. (Verband der zytostatikaherstellenden Apotheker und Apothekerinnnen mit Sterillabor in öffentlichen Apotheken)
Normengremien DIN 12980 und DIN EN 12469
Mundipharma GmbH

Teilnahmebedingungen

Programm

Jetzt Seminar anfragen

PDF-Dateien

Zur Ansicht benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.